Diese Website verwendet zur Verbesserung der Funktionalität Cookies!

 

Kommerzielle Aktivitäten bedrohen das Jedermannsrecht

von Sören Padel

Der schwedische Bauernverband (LRF), der auch viele Waldeigentümer vertritt, will striktere Regel für die kommerzielle Nutzung von Grund und Boden. Bisher kann jeder fremden Grund auch für eigene Aktivitäten nutzen, ohne dieLandeigentümer auch nur zu informieren. Das "Allemansrätt" hat historische Wurzeln und sah daher bisher keine Regelung hinsichtlich kommerzieller Konflikte vor. Landeigentümer dürfen niemanden verbieten, ihren Grund und Boden zu beteten, solange es sich nicht um Wohngrundstücke handelt und solange nichts zerstört wird (für die Jagd gelten besondere Regeln). Immer mehr Beerenpflücker, Reiter und Abenteuersuchende machen nun aber dem Wald zu schaffen. Jeder zerstört für sich genommen recht wenig, doch in der Summe werden die Beeinträchtigungen allmählich zu groß. Nun soll die Naturschutzbehörde die Regeln überprüfen. Ein Zeitrahmen für diese Untersuchungen wurde noch nicht festgelegt.

http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=83&artikel=4468701

Zurück