Diese Website verwendet zur Verbesserung der Funktionalität Cookies!

 

35.000 Freizeitimmobilien in ausländischem Besitz

von Sören Padel

Die Zahl ausländischer Immobilieneigentümer in Schweden nimmt stetig zu. Es sind vor allem Dänen, Deutsche und Norweger, die in Schweden billige Immobilien erwerben. Am populärsten ist das touristisch eigentlich eher weniger aufregende Småland. Dass viele Dänen dort ihr Wochenendhaus haben, ist aufgrund der räumlichen und sprachlichen Nähe nachvollziehbar. Aber warum gerade deutsche Käufer diese Region klassischen schwedischen Urlaubsgebieten mit hohem Attraktivitätsgrad wie Gotland, schwedische Westküste, Öland, Österlen oder Hohe Küste den Vorrang geben, ist in Zeiten des Internets schwer zu verstehen - einige dieser Regionen sind für deutsche Touristen sogar gänzlich unbekannt. Småland hatte nun im "Vorinformationszeitalter" durch die Kinderbücher Astrid Lindgrens einen gewissen Vorsprung hinsichtlich des Bekanntheitsgrades - und offensichtlich begnügen sich viele Deutsche damit, ihre Kenntnisse über Schweden auf der Basis der spannenden Geschichten dieser Kinderbuchautorin zu fossilieren. Das schlägt sich dann auch schon mal in der Wahl der Freizeitimmobilie nieder.

 

http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=2108&artikel=4428971

Zurück