Diese Website verwendet zur Verbesserung der Funktionalität Cookies!

 

Abfindungsskandal bei Vattenfall Deutschland sorgt für Empörung

von Sören Padel

Nach Angabe der Zeitung Sydsvenskan erhielt im Jahre 2008 der Europachef Hans-Jürgen Kramer nach nur fünfmonatiger Amtszeit eine Abfindung von 2,3 Millionen Euro. Sein wegen der vielen Vorfälle in den AKW Krümmel und Brunsbüttel geschasste Vorgänger Klaus Rauscher erhielt 5.5 Millionen Euro Abfindung. Der von der schwedischen Regierung (also Vattenfalls Eigentümer) aus dem Amt gejagte Vattenfallchef Lars G. Josefsson erhielt neben seinen Rentenansprüchen von 6,9 Millionen Euro rechtswidrig eine Abfindung von 1,3 Millionen Euro.

Der Grünen-Politiker Gustav Fridolin fordert nun vor dem Verfassungsausschuss des Reichstages eine rückhaltlose Auswertung des Abfindungsskandals, um derartiges in Zukunft vermeiden zu können.Die Regierung hüllt sich bisher in vielsagendes Schweigen. Jedoch gerät sie hier in Erklärungsnot, da hier ja Steuergelder - die Millionen für die Nieten in Nadelstreifen werden ja dem Staatshaushalt vorenthalten - offensichtlich zum Fenster rausgeworfen wurden; oder besser gesagt von den führenden Angestellten der Staatsfirma in kleinen Köfferchen aus dem Hause getragen wurden.

nbsp]

http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=2108&artikel=4436641

Zurück